Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der ARCHIMED Life Science GmbH
Stand: März 2018

1. Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, Angebote, Verkäufe, Lieferungen und Dienstleistungen der ARCHIMED Life Science GmbH.
1.2 Soweit die Parteien einen schriftlichen Vertrag schließen, gehen die Regelungen des Vertrages diesen AGB vor, sofern Widersprüche zu den vorliegenden AGBs bestehen. In diesem Fall gelten diese AGB nur für jene Punkte, die nicht vom Vertrag geregelt werden.
1.3 ARCHIMED Life Science GmbH beschäftigt sich mit der Durchführung bzw. Bereitstellung von biochemischen und genetischen Analysedienstleistungen, weiters auch mit der Entwicklung von neuen labordiagnostischen Tests und Bereitstellungen von Forschungs- und sonstigen Dienstleistungen im Life Science Bereich.

2. Begriffsdefinitionen Querverweise
2.1 „AGB“: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ARCHIMEDlife Life Science GmbH
2.2 „ARCHIMEDlife“: ARCHIMED Life Science GmbH.
2.3 „Vertragspartner“: Der, allenfalls erst potentielle Vertragspartner von ARCHIMEDlife, und/oder jede Person, die Ansprüche aus einer Vorvertrags oder Vertragsbeziehung mit oder gegen ARCHIMEDlife ableitet.

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

3. Schriftform – Änderung der AGB
3.1 Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen oder von diesen AGB abweichende Bedingungen sind nur dann wirksam, wenn sie von ARCHIMEDlife ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Dies gilt insbesondere für die Bestell und Einkaufsbedingungen des Vertragspartners, wenn diese mit diesen Bedingungen in Widerspruch stehen oder bestimmte Bedingungen ausschließen. Produktlieferbedingungen gelten entsprechend für Dienstleistungen. Auch Vertragserfüllungshandlungen oder die Annahme von Zahlungen durch ARCHIMEDlife gelten nicht als Zustimmung zu von diesen AGB abweichenden Vertragsbedingungen.
3.2 Von diesen AGB abweichende oder diese ergänzende Vereinbarungen gelten nur für das jeweilige Rechtsgeschäft, nicht jedoch für andere Rechtsgeschäfte, insbesondere nicht für Folgegeschäfte.
3.3 Änderungen dieser AGB gelten als genehmigt und sind auch für bestehende Verträge wirksam, wenn der Vertragspartner nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der geänderten AGB Widerspruch dagegen erhebt. Die Übermittlung der geänderten AGB kann auch auf elektronischem Weg (z.B. per E-Mail) erfolgen.

4. Angebot und Annahme
4.1 Sofern von ARCHIMEDlife nicht anders angegeben, sind ihre Angebote – entweder schriftliche Anbote oder solche, die per E-Mail versendet werden oder sich aus den auf der Homepage angeführten Leistungen ergeben unverbindlich.
4.2 Kostenvoranschläge von ARCHIMEDlife sind unverbindlich und entgeltlich Abschlagszahlung bei Nicht-Beauftragung.
4.3 Angebote von Vertragspartnern gelten erst dann als angenommen, wenn sie von ARCHIMEDlife schriftlich bestätigt oder tatsächlich ausgeführt worden sind. Bloße Zugangsbestätigungen stellen noch keine verbindliche Annahme des Angebots durch ARCHIMEDlife dar.
4.4 Angebote von Vertragspartnern können von ARCHIMEDlife innerhalb von vier Wochen ab Zugang angenommen werden.

5. Preise
5.1 Die Preise von ARCHIMEDlife verstehen sich in EURO (€) und als Nettopreise exklusive Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) wird zusätzlich in der jeweils gesetzlichen Höhe in Rechnung gestellt, sofern eine solche anfällt.
5.2 Preisangaben sind im Zweifel nicht als Pauschalpreis zu verstehen. Die Preise basieren auf den aktuellen Material und
Lohnkosten. Sollten sich diese Kosten ändern, kann ein Aufpreis auf die Preise erhoben werden.

6. Fälligkeit – Zahlungsbedingungen
6.1 Ist ARCHIMEDlife zur Vorleistung verpflichtet ist ARCHIMEDlife berechtigt nach alleinigem Ermessen eine Vorauszahlung zu verlangen; wenn nach Vertragsabschluss Umstände zu Tage treten, wonach sich die Liquiditäts- und/oder Vermögenssituation des Vertragspartnern wesentlich verschlechtert hat (dies wird insb. vermutet, wenn der Vertragspartner Zahlungen gegenüber ARCHIMEDlife nicht fristgerecht leistet), ist ARCHIMEDlife jedenfalls berechtigt, vor Beginn der Leistungserbringung oder, sofern diese bereits begonnen hat, vor Fortsetzung der Leistungserbringung, eine angemessene Vorauszahlung oder sonstige geeignete Sicherheit (z.B. Bankgarantie) zu verlangen. Sollte der Vertragspartner die Anzahlung oder Sicherheit nicht fristgerecht leisten oder beibringen, ist ARCHIMEDlife unter Setzung einer 14tägigen Nachfrist zum Rücktritt vom Vertrag oder seinen noch ausständigen Teilleistungen berechtigt. Der Vertragspartner kann aus einem solchen Rücktritt keine Ansprüche gegen ARCHIMEDlife, gleich welcher Art, ableiten.
Darüber hinaus behält sich die ARCHIMEDlife das Recht vor, den Vertrag ohne weitere Benachrichtigung zu kündigen, wenn ein Insolvenzverfahren gegen den Vertragspartner eingeleitet wird. Darüber hinaus werden alle ausständigen Kosten sofort fällig, wenn ein Konkursverfahren gegen den Partner eingeleitet wird oder der Vertragspartner die vereinbarte Zahlung einstellt. ARCHIMEDlife kann den Vertrag auch aus den oben genannten Gründen bei unvollständiger Lieferung durch den Vertragspartner kündigen. Im Falle einer Kündigung durch ARCHIMEDlife werden unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche der ARCHIMEDlife bereits erbrachte Leistungen (oder ein Teil davon) vertragsgemäß abgerechnet und bezahlt. ARCHIMEDlife behält sich jedoch vor, bereits gelieferte Produkte / Dienstleistungen zurückzufordern.
6.2 An und Abschlagszahlungen werden nicht verzinst.
6.3 Alle Zahlungen sind spesenfrei und ohne Abzug (z.B. Skonto) binnen 30 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung ohne Abzug fällig.
6.4 Bei Überschreitung der Zahlungsfrist, wenn auch nur hinsichtlich einer einzelnen Teilzahlung, verfallen gewährte Vergünstigungen (Rabatte, Abschläge, etc.) und werden der Rechnung zugerechnet bzw. nachverrechnet.
6.5 Eine Aufrechnungsbefugnis steht dem Vertragspartner nur insoweit zu, als Gegenansprüche gerichtlich festgestellt oder von ARCHIMEDlife schriftlich anerkannt worden sind.
6.6 Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Verzugszinsen. Ab der zweiten Mahnung werden ohne weitere Vorankündigung automatisch € 40, Mahngebühren verrechnet. Weiters hat der Vertragspartner sämtliche über den vorgenannten Pauschalbetrag hinausgehenden Kosten, d.h. die für die Betreibung eines Anspruchs anfallenden Mahn und Inkassokosten sowie Rechtsanwaltskosten, zu ersetzen.
6.7 ARCHIMEDlife behält sich das Recht vor, etwaige Forderungen gegen offene Rechnungen aufzurechnen. Eingehende Zahlungen werden zuerst den Zinsen und dann dem Auftraggeber gutgeschrieben; ältere Rückstände sollen vor den jüngeren bezahlt werden. Kommt der Vertragspartner in Verzug mit der Zahlung oder einer sonstigen vertraglichen Verpflichtung, kann ARCHIMEDlife entweder auf Erfüllung des Vertrages bestehen und a) die Erfüllung eigener Verpflichtungen aufschieben, bis solche Zahlungen oder Verpflichtungen erfüllt sind b) den gesamten ausstehenden Betrag (sofort zahlbar) zurückzufordern und c) fällige Verzugszinsen berechnen oder den Vertrag unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche nach angemessener Frist kündigen v
6.8 Unbeschadet ihrer sonstigen Rechte ist ARCHIMEDlife im Fall des Zahlungsverzugs berechtigt, jegliche noch ausstehenden Leistungen oder Teilleistungen, gleich welcher Art, aufgrund des Vertrages oder anderer gleichartiger Verträge aus der Geschäftsverbindung mit dem Vertragspartnern bis zur vollständigen Zahlung des Entgelts einzustellen.

7. Rechte des Vertragspartners bei Verzug
7.1 Bei Verzug mit der Vertragserfüllung durch ARCHIMEDlife von mehr als vier Wochen steht dem Vertragspartner ein Recht auf Rücktritt vom Vertrag nach Setzung einer angemessenen Nachfrist zu. Die Setzung der Nachfrist hat schriftlich unter gleichzeitiger Androhung des Rücktritts zu erfolgen.

8. Leistungsausführung
8.1 Dem Vertragspartner zumutbare sachlich gerechtfertigte geringfügige Änderungen der Leistungsausführung durch ARCHIMEDlife gelten als vorweg genehmigt.
8.2 Sachlich gerechtfertigte Teillieferungen und -leistungen sind zulässig und können in Rechnung gestellt werden.
8.3 Materialien, die ARCHIMEDlife vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden, sind an die ARCHIMEDlife Life Science GmbH, Leberstrasse 20/2, 1110 Wien, Österreich, Europa, kostenfrei zu liefern. Versand oder Lieferkosten gehen zu Lasten des Vertragspartners. Der Vertragspartner haftet für alle zur Verfügung gestellten Materialien und hält ARCHIMEDlife diesbezüglich schad- und klagslos.
8.4 Liefertermine gelten, sofern nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart, als voraussichtliche Liefertermine, die sich jedoch in begründete Fällen verschieben können. Die Einhaltung der (bestätigten) Liefertermine durch ARCHIMEDlife setzt voraus, dass der Vertragspartner rechtzeitig geeignete Unterlagen oder Material, insbesondere Muster oder Proben, zur Verfügung stellt. ARCHIMEDlife behält sich vor, Teillieferungen vorzunehmen und zu berechnen. Bei Vorliegen von unvorhersehbaren Umständen (wie z.B. bewaffneter Konflikt, behördliche Vorgaben, Fälle höherer Gewalt wie Feuer, Erdbeben, sonstige Naturkatastrophen, etc; Verspätung bei Transport und Zollabfertigung, Verkehrsbehinderung, Maschinenbruch, Material und Energieverlust, Schwierigkeiten und verspätete Zustellung durch Lieferanten, Nichtlieferung, verspätete Lieferung oder mangelhafte Qualität der von ARCHIMEDlife für die Ausführung der Bestellung benötigten Materialien) ist ARCHIMEDlife berechtigt, den Liefertermin entsprechend dem Umfang und der Dauer dieser Umstände und deren Folgen zu verlängern, ohne dadurch einen Kündigungsgrund zu setzen.
8.5 Hält ARCHIMEDlife die vereinbarten Lieferbedingungen – mit Ausnahme der in Punkt 8.4 angeführten Umstände – nicht ein, so kann der Vertragspartner den Vertrag nur unter Einhaltung einer angemessenen Nachfrist von mindestens zwei Wochen zur Beseitigung des Leistungsverzuges auflösen, und zwar nur dann, wenn ARCHIMEDlife Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

9. Geistiges Eigentum
9.1 Anbote, Projektentwürfe, Materialen zu Diagnostikinitiativen, Pläne, Skizzen, Kostenvoranschläge und sonstige Unterlagen oder Markenrechte, technische oder sonstige Studien oder neu entwickelte Diagnostikmethoden etc., die von ARCHIMEDlife beigestellt oder durch Beitrag von ARCHIMEDlife entstanden sind, bleiben geistiges Eigentum von ARCHIMEDlife. Die Verwendung solcher Unterlagen außerhalb der bestimmungsgemäßen Nutzung, insbesondere die Weitergabe, Bearbeitung, Veränderung, Vervielfältigung, Veröffentlichung und Zurverfügungstellung sowie Verbreitung mittels elektronischer Medien einschließlich auch nur auszugsweisen Kopierens bedarf der ausdrücklichen Zustimmung von ARCHIMEDlife.
9.2 Der Vertragspartner und ARCHIMEDlife verpflichten sich wechselseitig zur Geheimhaltung des ihnen aus der Geschäftsbeziehung zugegangenen Wissens Dritten gegenüber.
9.3 Soweit der Vertragspartner Informationen und Unterlagen an ARCHIMEDlife übergibt, hat er ARCHIMEDlife hinsichtlich aller Ansprüchen schad- und klaglos halten, die von Dritten aufgrund der Verletzung gewerblicher Schutzrechte oder Urheberrechte gegenüber ARCHIMEDlife geltend gemacht werden.
9.4 Werden während eines Projektes neue geistige Eigentumsrechte geschaffen, ist ARCHIMEDlife ausschließlich Eigentümer und kann diese für sich beanspruchen und eintragen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Der Vertragspartner hat das Recht, die für ihn erstellten Ergebnisse nur innerhalb seines Unternehmens und unter diesem Vertrag zu verwenden.

10. Gewährleistung
10.1 Die Gewährleistungsfrist für die von ARCHIMEDlife erbrachten Leistungen beträgt 6 Monate ab der Leistungserbringung.
10.2 Rechte des Vertragspartners wegen Mängeln an den gelieferten Waren, erbrachten Dienstleistungen oder errichteten Werken setzen voraus, dass der Vertragspartner die gelieferte Ware oder das Werk innerhalb einer angemessenen Frist auf Mängel untersucht und diese ARCHIMEDlife innerhalb einer Frist von 7 Tagen ab Leistungserbringung (s. Pkt. 10.1.) schriftlich angezeigt werden (Mängelrüge). Versteckte Mängel sind unverzüglich, längstens aber binnen 7 Tagen nach ihrer Entdeckung zu rügen. Wird die Mängelrüge nicht rechtzeitig erhoben, gilt die gelieferte Ware bzw. das Werk als genehmigt. Ansprüche aus Gewährleistung, Schadenersatz wegen des Mangels selbst und Irrtum sind in diesem Fall ausgeschlossen.
10.3 Unter Ausschluss der gesetzlichen Bestimmung des § 924 ABGB muss der Vertragspartner beweisen, dass von ihm behauptete Mängel bereits im Zeitpunkt der Übergabe vorhanden waren.
10.4 ARCHIMEDlife sind zur Mängelbehebung zumindest zwei Versuche einzuräumen.
10.5 Ein Wandlungsbegehren kann ARCHIMEDlife durch Verbesserung oder angemessene Preisminderung abwenden, sofern es sich um keinen wesentlichen und unbehebbaren Mangel handelt.
10.6 Behebungen eines vom Vertragspartner behaupteten Mangels stellen kein Anerkenntnis dieses vom Vertragspartner behauptenden Mangels dar.
10.7 Sind die Mängelbehauptungen des Vertragspartners unberechtigt, ist der Vertragspartner verpflichtet, ARCHIMEDlife entstandene Aufwendungen für die Feststellung der Mängelfreiheit oder Fehlerbehebung zu ersetzen. Das Entgelt von ARCHIMEDlife bemisst sich in diesem Fall nach den tatsächlichen Aufwendungen.
10.8 Eine etwaige Nutzung oder Verarbeitung des mangelhaften Leistungsgegenstandes, durch welche ein weitergehender Schaden droht oder eine Ursachenerhebung erschwert oder verhindert wird, ist vom Vertragspartnern unverzüglich einzustellen, soweit dies zumutbar ist.
10.9 Die mangelhafte Lieferung oder Proben sind – sofern wirtschaftlich vertretbar – an ARCHIMEDlife zu retournieren.
10.10 Verbrauchsmaterialien, die für die Durchführung der Analysen verwendet wurden, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für den Fall eines mangelhaften Ergebnisses, wenn die ARCHIMEDlife übermittelten Proben nicht mängelfrei gewesen sind.
10.11 Es werden jene Produkteigenschaften geschuldet, die im Hinblick auf die Zulassungsvorschriften, Bedienungsanleitungen und sonstige produktbezogene Anleitungen und Hinweise (insb. auch Kontrolle und Wartung) von ARCHIMEDlife, dritten Herstellern oder Importeuren vom Vertragspartner unter Berücksichtigung dessen Kenntnisse und Erfahrungen erwartet werden können. Der Vertragspartner hat ARCHIMEDlife hinsichtlich Regressansprüchen schad- und klaglos zu halten.
10.12 Während der Gewährleistungsfrist ersetzte Leistungen gehen in das Eigentum von ARCHIMEDlife über. Mängel, die auf Nachlässigkeit oder Missbrauch der Leistung durch den Vertragspartner oder Dritte zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Übliche Abweichungen in Umfang und / oder Qualität der gelieferten Dienstleistung stellen keinen Mangel oder keine Nichteinhaltung des Vertrages dar. Die Gewährleistung entfällt, wenn ohne schriftliche Zustimmung von ARCHIMEDlife ein Versuch zur Nachbesserung der von dem Vertragspartner oder einem nicht autorisierten Dritten erbrachten Leistungen unternommen wird. Rechnungen für solche Reparaturen werden von ARCHIMEDlife nicht akzeptiert, auch die Gewährleistungsfrist wird dadurch nicht verlängert.

11. Schadensersatzansprüche – Umfang der Haftung
11.1 Schadensersatzansprüche gegen ARCHIMEDlife sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden beruht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von ARCHIMEDlife. Die Haftung von ARCHIMEDlife beschränkt sich in jedem Fall auf unmittelbare Schäden an der Lieferung. Die ARCHIMEDlife haftet nicht für Schäden an nicht vertragsgegenständlichen Waren, für entgangenen Gewinn sowie für direkte oder indirekte Folgeschäden. Weitergehende Ansprüche des Vertragspartners gegen die ARCHIMEDlife sind ausgeschlossen.
11.2 Gegenüber Vertragspartnern ist die Haftung beschränkt mit dem Haftungshöchstbetrag einer allenfalls von ARCHIMEDlife abgeschlossenen Haftpflichtversicherung. Diese Beschränkung gilt auch hinsichtlich des Schadens an einer Sache, die ARCHIMEDlife zur Bearbeitung übernommen hat.
11.3 Beschränkungen und Ausschlüsse der Haftung umfassen auch Ansprüche gegen Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von ARCHIMEDlife aufgrund Schädigungen, die diese dem Vertragspartner ohne Bezug auf einen Vertrag ihrerseits mit dem Vertragspartner zufügen.
11.4 Schadenersatzansprüche sind vom Vertragspartner bei sonstigem Verfall binnen 6 Monaten gerichtlich geltend zu machen.
11.5 Wenn und soweit der Vertragspartner für Schäden, für die ARCHIMEDlife haftet, Versicherungsleistungen durch eine eigene oder zu seinen Gunsten abgeschlossene Schadenversicherung (z.B. Haftpflicht, Kasko, Transport, Feuer, Betriebsunterbrechungsversicherung, usw.) in Anspruch nehmen kann, verpflichtet sich der Vertragspartner zur Inanspruchnahme der Versicherungsleistung und beschränkt sich die Haftung von ARCHIMEDlife gegenüber dem Vertragspartnern insoweit auf die Nachteile, die dem Vertragspartnern durch die Inanspruchnahme dieser Versicherung entstehen (z.B. höhere Versicherungsprämie).

12. Sonstiges
12.1 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag und seiner Durchführung ist das sachlich zuständige Gericht in Wien. ARCHIMEDlife ist jedoch berechtigt, den Vertragspartner auch an dem Gericht zu klagen, das für dessen Sitz zuständig ist.
12.2 Erfüllungsort ist Wien.
12.3 Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie nationaler und internationaler Kollisionsnormen.
12.4 Sollten Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Unwirksame oder undurchführbare Bestimmungen sind dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen entsprechend durch rechtswirksame und durchführbare Bestimmungen zu ersetzen, welche in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung den unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen so nahe kommen, wie rechtlich möglich. Dies gilt auch für den Fall etwaiger Vertragslücken.
12.5 Der Vertragspartner erteilt seine Zustimmung, dass ARCHIMEDlife übermittelte Daten automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden können und erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass sämtliche den Vertragspartnern betreffenden Daten, insbesondere Stammdaten samt Angaben zu Bestellungen, die im Rahmen der Geschäftsbeziehungen mit den Vertragspartnern bekannt geworden sind, an Mutter und Tochtergesellschaften von ARCHIMEDlife im Rahmen der Berichts, Controlling und Revisionswesen weitergegeben werden. Der Vertragspartner hat ein Widerrufsrecht laut Datenschutzgesetz.
12.6 Der Vertragspartner ist verpflichtet, ARCHIMEDlife Änderungen seiner Geschäftsadresse bekannt zu geben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird eine solche Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, wenn sie an die zuletzt bekannt gegebene Adresse des Vertragspartners gesendet werden.
12.7 ARCHIMEDlife ist berechtigt, nach eigener Wahl Subunternehmer mit der Leistungserbringung zu beauftragen.

13. Eigentumsvorbehalt
13.1 Die von ARCHIMEDlife an den Vertragspartner erbrachten Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises, einschließlich Zinsen und Kosten der Einziehung, Eigentum von ARCHIMEDlife. Dieses Recht bleibt vorbehalten, solange ARCHIMEDlife aus anderen Lieferungen Ansprüche gegen den Vertragspartner hat. Techniken und Methoden, die von ARCHIMEDlife entwickelt wurden, dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden, es sei denn, es wurde etwas anderes schriftlich vereinbart. Der Vertragspartner darf das Knowhow im Zusammenhang mit den von ARCHIMEDlife erbrachten Leistungen zu keinem kommerziellen Zweck nutzen, es sei denn, es wurde etwas anderes schriftlich vereinbart. Im Falle der Nichteinhaltung behält sich ARCHIMEDlife das Recht vor, eine Strafe (die nicht nach richterlichem Ermessen reduziert werden kann) in Höhe von EUR 20.000 pro Verstoß in Rechnung zu stellen.

14. Annahmeverzug
14.1 Im Fall des Annahmeverzugs des Vertragspartners ist ARCHIMEDlife berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag oder noch ausständigen Teilleistungen zurückzutreten. Als Annahmeverzug gilt insbesondere auch die Verletzung von den Vertragspartner treffenden Mitwirkungspflichten. Weitere aus dem Annahmeverzug des Vertragspartners resultierende Ansprüche von ARCHIMEDlife bleiben unberührt.

15. Übernahme – Gefahrenübergang/Gewährleistung
15.1 Der Versand der Ware/Dienstleistung/Bericht bzw. Befund erfolgt stets auf Gefahr des Vertragspartners, unabhängig vom vereinbarten Preis und auch dann, wenn ARCHIMEDlife die Sendung durchführt oder organisiert. Der Gefahrenübergang auf den Vertragspartner erfolgt daher mit dem Zeitpunkt der Übergabe in den Versand. Wird die Versendung aus den Räumlichkeiten der ARCHIMEDlife in der Leberstrasse 20/2, 1110 Wien, Österreich, Europa aus Gründen verzögert, die ARCHIMEDlife nicht zu vertreten hat, geht die Gefahr von ARCHIMEDlife auf den Vertragspartner über, sofern dieser darüber benachrichtigt worden ist, dass das Produkt lieferbereit ist. Mit der solcherart erfolgten Übernahme geht die Gefahr auf den Vertragspartnern über und Gewährleistungsfristen beginnen zu laufen.
15.2 Die Gefahr für von ARCHIMEDlife angelieferte und am Leistungsort gelagerte Materialien trägt der Vertragspartner.

BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE DURCHFÜHRUNG UND BEREITSTELLUNG VON PROBEN

16. Bestellung von Proben
16.1 Der Vertragspartner kann bei ARCHIMEDlife entweder mittels schriftlicher oder elektronischer Bestellung oder durch Einsendung der von ARCHIMEDlife zur Verfügung gestellten Trockenblutkarten biochemische oder genetische Testdienstleistungen für spezifische Proben von spezifischen Patienten bestellen. Diese Bestellungen müssen von einem verantwortlichen Arzt des Patienten an ARCHIMEDlife übermittelt werden und eine Bestellung bzw. Anmeldung über das von ARCHIMEDlife zur Verfügung gestellte Webportal vornehmen.
16.2 Der Auftrag/die Bestellung muss eine Kopie der unterfertigten Einverständniserklärung des Patienten bzw. dessen gesetzlicher Vertreter enthalten; diese wird von ARCHIMEDlife entweder postalisch, per E-Mail oder mittels Webportal zur Verfügung gestellt.
16.3 ARCHIMEDlife behält sich das Recht vor, die Bearbeitung eines Auftrags oder einer Probe zu verweigern, wenn unvollständige Unterlagen übermittelt werden bzw. die Einverständniserklärung des Patienten fehlt.

17. Versand von Proben
17.1 Der Versand der Proben hat an ARCHIMEDlife Life Science GmbH, Leberstraße 20/2, 1110 Wien, Österreich zu erfolgen.

18. Probenanalyse und Bericht/Befunderstattung
18.1 Wenn die erforderlichen Unterlagen vorliegen und ARCHIMEDlife die Abarbeitung des Auftrages bestätigt hat, werden die übermittelten patientenspezifischen Proben, die auf den Trockenblutkarten oder anderem Medium vorhanden sind, analysiert und darüber ein entsprechender Bericht bzw. Befund verfasst.
18.2 Jede ARCHIMEDlife übermittelte Probe sowie die von ARCHIMEDlife durchgeführten beauftragten biochemischen und/oder genetischen Tests erfolgen auf dem höchsten und aktuellsten wissenschaftlichen und analytischen Standard. Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass in seltenen Fällen genetische oder biochemische Tests nicht das richtige Ergebnis anzeigen, wenn beispielsweise die ARCHIMEDlife übermittelte Qualität des Materials nicht ausreichend ist oder aus unvorhersehbaren oder unbekannten Gründen fehlschlägt, die nicht im Voraus beeinflusst werden kann. In derartigen Fällen ist ARCHIMEDlife nicht verantwortlich und / oder haftbar für das unvollständige, möglicherweise irreführende oder sogar falsche Ergebnis der vorgenommenen Analyse, wenn dieser Umstand für ARCHIMEDlife nicht erkennbar war.
18.3 ARCHIMEDlife übermittelt die nach abgeschlossener Analyse verfassten Berichte bzw. Befunde entweder dem verantwortlichen Arzt postalisch an die von ihm angegebene ärztliche Adresse bzw. Spitalsadresse oder über das von ARCHIMEDlife zur Verfügung gestellte WEBPORTAL.
18.4 Jeder von ARCHIMEDlife verfasste und übermittelte Bericht bzw. Befund gilt nur für die dort angeführte bestimmte Probe, die unter den angegebenen Testbedingungen und -anforderungen getestet wurde. Für die Übermittlung und Mitteilung des Ergebnisses an den betreffenden Patienten ist ausschließlich der verantwortliche Arzt zuständig –ARCHIMEDlife haftet in diesem Zusammenhang nicht für Abzüge, Schlussfolgerungen oder Verallgemeinerungen, die vom verantwortlichen Arzt, dem Partner oder Dritten aus einem Bericht bzw. Befund gezogen werden.
18.5 Sollte ARCHIMEDlife die ursprüngliche Analyse bzw. den Bericht bzw. Befund nachprüfen müssen und dabei weiterführende zusätzliche Aufwendungen und Arbeiten erforderlich werden, so ist ARCHIMEDlife berechtigt, diese Mehrkosten zu verrechnen, sofern sich das ursprüngliche Ergebnis der Analyse bestätigt.
18.6 Die dem Verantwortlichen zur Verfügung gestellten Berichte bzw. Befunde können von ihm (je nach Umfang der Einwilligungserklärung des Patienten) bzw. dem betreffenden Patienten an den zuständigen Hausarzt oder Dritten übermittelt werden, wobei der von ARCHIMEDlife verfasste Bericht bzw. Befund dabei in seiner Form unverändert bleiben muss. Sollten sich Unklarheiten, Unzulänglichkeiten oder anderen mögliche Mängel in dem Bericht bzw. Befund für den verantwortlichen Arzt ergeben, so muss ARCHIMEDlife darüber unverzüglich schriftlich, elektronisch oder telefonisch unter der dem verantwortlichen Arzt bekannt gegebenen Hotline benachrichtigt werden und weitere Erläuterungen und eventuelle Änderungen des Berichtes bzw. Befunds bzw. eine erneute Analyse verlangt werden. ARCHIMEDlife wird unverzüglich eine erneute Untersuchung der Probe vornehmen.

19. Nutzung der an ARCHIMEDlife übermittelten Daten
19.1 Mit Auftragserteilung und Auftragsannahme durch ARCHIMEDlife stimmt der Vertragspartner zu, dass ARCHIMEDlife die übermittelten Daten speichern und für eigene kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke sowie insbesondere für wissenschaftliche Zwecke nutzen darf. Patientendaten, die ARCHIMEDlife übermittelt werden, werden von ARCHIMEDlife ausnahmslos anonymisiert genutzt werden. ARCHIMEDlife wird sicherstellen, dass die erhaltenen Daten anonymisiert werden und niemand Rückschlüsse auf den Patienten ziehen kann.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER HOMEPAGE UND DEN DATENBANKZUGRIFF AUF DAS ARCHIMEDLIFE WEBPORTAL der ARCHIMED Life Science GmbH
Stand: März 2018

1. Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Nutzer der Homepage, der Datenbank sowie des WEBPORTALs der ARCHIMED Life Science GmbH (ARCHIMEDlife in Folge genannt).
1.2 Soweit die Parteien einen schriftlichen Vertrag schließen, gehen die Regelungen des Vertrages diesen AGB vor, sofern Widersprüche zu den vorliegenden AGBs bestehen. In diesem Fall gelten diese AGB nur für jene Punkte, die nicht vom Vertrag geregelt werden.
1.3 ARCHIMEDlife beschäftigt sich mit der Durchführung bzw. Bereitstellung von biochemischen und genetischen Analysen, sowie von Studien (Forschungsdienstleistungen für Analytik). Durch die von ARCHIMEDlife betriebene Homepage samt WEBPORTAL wird dem Benutzer ermöglicht, auf die Analysenergebnisse der vom Benutzer an ARCHIMEDlife übermittelten Proben zuzugreifen (Befundübermittlung).

2. Begriffsdefinitionen Querverweise
2.1 „AGB“: Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ARCHIMED Life Science GmbH
2.2 „ARCHIMEDlife“: ARCHIMED Life Science GmbH.
2.3 „Benutzer“: Sämtliche Personen, die die Homepage, den Datenzugriff und das WEBPORTAL von ARCHIMED nutzen.

A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

3. Nutzungsrechte
3.1 Alle Inhalte der Website (einschließlich Text, Designs, Grafiken, Logos, Icons, Bilder, Audiodateien, Downloads, Schnittstellen, Codes und Software und dergleichen) sowie alle anderen Unterlagen und Materialien, die von ARCHIMEDlife auf der Homepage zur Verfügung gestellt werden, sind durch Urheber und/oder Markenrecht geschützt. Die Nutzung und Verwendung dieser Inhalte ist nur nach Maßgabe der AGBs zulässig.
3.2 Unter der Voraussetzung, dass die Inhalte der Website nicht verändert werden, dürfen die auf der Website enthaltenen Informationen über die Dienstleistungen, das Angebot sowie fachlichen Input heruntergeladen, ausgedruckt oder abgespeichert werden. Unzulässig ist es, dabei Inhalt zu verändern oder zu löschen sowie Copyright, Marken oder andere Eigentumshinweise aus den Unterlagen, die angesehen, heruntergeladen oder ausgedruckt werden, zu entfernen. Bei Verdacht des missbräuchlichen Verwendens behält sich ARCHIMEDlife das Recht vor, das Nutzungsrecht des einzelnen Benutzers teilweise oder zu Gänze zu beschränken oder aufzuheben. Jede andere Nutzung der Website bzw. deren Inhalte – einschließlich der Reproduktion, Verteilung, Kommunikation oder
öffentliche Zugänglichmachung – ist ohne die Zustimmung von ARCHIMEDlife ausdrücklich untersagt.

3.3 Der Benutzer ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von ARCHIMEDlife berechtigt, den Firmennamen, das Warenzeichen, das Loge oder sonstige Marken oder Kennzeichen von ARCHIMEDlife zu verwenden. Dies umfasst auch die Aufnahme in Referenzlisten oder Pressemitteilungen und dgl.

4. Überwachung der Nutzung
4.1 ARCHIMEDlife überprüft, ob bei den Zugriffen und der Nutzung der Website sowie des WEBPORTALs die AGBs eingehalten werden. Dies kann u.U. auch die Auswertung von Serverprotokollen umfassen.
4.2 ARCHIMEDlife weist darauf hin, dass es den Webanalysedienst Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google, sowie Matomo (vormals Piwik) verwendet. Mit den dabei verwendeten Cookies erhält ARCHIMEDlife Informationen über Ihre Nutzung des WEBPORTALs, um dadurch den Service des WEBPORTALs noch weiter zu verbessern. Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen der Nutzung von Google Analytics diese durch die Cookies erlangten Informationen an Google auf Servern in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Ihre IP-Adresse wird innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google wird diese Informationen im Auftrag von ARCHIMEDlife verwenden, um Ihre Nutzung des WEBPORTALs zu bewerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen, indem Sie die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Browser auswählen. Auch dabei gilt jedoch, dass Sie in diesem Fall nicht mehr alle Funktionen des WEBPORTALs werden nutzen können. Sie können die Deaktivierung der Verfolgung durch Google Analytics mit Wirkung für die Zukunft auch ablehnen, indem Sie das Google Analytics-Deaktivierungs-Browser-Addon für Ihren aktuellen Webbrowser herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

5. Verfügbarkeit der Homepage und des ARCHIMEDlife WEBPORTALs, Wartung/Updates
5.1 Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass ARCHIMEDlife sowohl die Homepage als auch das WEBPORTAL laufend aktualisiert und verbessert. Dazu sind zeitweise Wartung und/oder Aktualisierungen erforderlich, während derer u.U. die Datenbank offline gesetzt werden muss. ARCHIMEDlife kann keine fixe Verfügbarkeitsrate der Homepage und des WEBPORTALs zusichern.
5.2 Sollte es durch notwendige Updates oder Wartungen erforderlich werden, dass die Homepage oder das WEBPORTAL für mehr als 12 Stunden offline gesetzt werden müssen, dann wird sich ARCHIMEDlife bemühen, die Benutzer davor im Voraus zu informieren.

6. Haftungsbeschränkung für die Homepage
6.1 ARCHIMEDlife übernimmt keine Verantwortung für die Verfügbarkeit des Internetauftrittes, die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der auf der Website bereitgestellten Inhalte, Daten oder Informationen. Es besteht seitens ARCHIMEDlife keine Verpflichtung, die Informationen auf der Website regelmäßig zu überprüfen oder zu aktualisieren. Jede Haftung für unmittelbare, mittelbare oder sonstige Schäden, unabhängig von deren Ursachen, die aus der Benutzung oder Nichtverfügbarkeit der Daten und Informationen dieser Homepage oder sonst durch die Nutzung des Portals entstehen könnten, wird ausgeschlossen. Für die technische Anbindung des Benutzers an das WEBPORTAL von ARCHIMEDlife hat der Benutzer selbst zu sorgen.
6.2 Auf der Homepage von ARCHIMEDlife enthaltene Links auf externe Homepages liegen außerhalb der Kontrolle von ARCHIMEDlife. ARCHIMEDlife übernimmt daher für diese fremden Inhalte keine Verantwortung. Die auf der Homepage enthaltenen Links dienen als Dienstleistung, um dem Benutzer weiterführende Informationen zu ermöglichen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. ARCHIMEDlife haftet nicht für Schäden, die aus der Nutzung der verlinkten Homepages entstehen.

7. Sonstiges
7.1 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag und seiner Durchführung ist das sachlich zuständige Gericht in Wien. ARCHIMEDlife ist jedoch berechtigt, den Vertragspartner auch an dem Gericht zu klagen, das für dessen Sitz zuständig ist.
7.2 Erfüllungsort ist Wien.
7.3 Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie nationaler und internationaler Kollisionsnormen.
7.4 Sollten Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Unwirksame oder undurchführbare Bestimmungen sind dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen entsprechend durch rechtswirksame und durchführbare Bestimmungen zu ersetzen, welche in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung den unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen so nahe kommen, wie rechtlich möglich. Dies gilt auch für den Fall etwaiger Vertragslücken.
7.5 Der Benutzer erteilt seine Zustimmung, dass ARCHIMEDlife übermittelte Daten automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden können und sich ausdrücklich damit einverstanden, dass sämtliche den Benutzer betreffenden Daten, insbesondere Stammdaten samt Angaben zu Bestellungen, die im Rahmen der Geschäftsbeziehungen mit den Vertragspartnern bekannt geworden sind, an Mutter und Tochtergesellschaften von ARCHIMEDlife im Rahmen der Berichts, Controlling und Revisionswesen weitergegeben werden. Der Benutzer hat Widerrufsrecht laut Datenschutzgesetz.

B. BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DES WEBPORTALS

1. Allgemeines
1.1 Der Vertragspartner kann bei ARCHIMEDlife entweder mittels schriftlicher oder elektronischer Bestellung oder durch Einsendung der von ARCHIMEDlife zur Verfügung gestellten Trockenblutkarten oder ähnlichem bereitgestellten Medium biochemische und/ oder genetische Analysedienstleistungen für spezifische Proben von spezifischen Patienten bestellen. Diese Bestellungen müssen von einem verantwortlichen Arzt des Patienten an ARCHIMEDlife übermittelt werden und eine Bestellung bzw. Anmeldung über das von ARCHIMEDlife zur Verfügung gestellte WEBPORTAL vornehmen (WEBPORTAL ist ausschließlich Ärzten vorbehalten).
1.2 Der Auftrag / die Bestellung muss entweder eine Kopie der unterfertigten Einverständniserklärung des Patienten bzw. dessen gesetzlicher Vertreter enthalten oder im WEBPORTAL das Vorhandensein der unterfertigten Einverständniserklärung durch Anklicken des dafür vorgesehenen Buttons bestätigt werden; diese wird von ARCHIMEDlife entweder postalisch, per E-Mail oder mittels WEBPORTAL zur Verfügung gestellt. ARCHIMEDlife haftet nicht für die Richtigkeit der dort getätigten Angaben, sondern darf sich auf die Bestätigung des Vorliegens der unterfertigten Einverständniserklärung des Patienten durch den einsendenden Arzt verlassen.
1.3 ARCHIMEDlife bietet unter der Internetadresse WEBPORTAL.archimedlife.com die Möglichkeit an, auf das WEBPORTAL zuzugreifen. Im Rahmen des WEBPORTALs wird es den dazu berechtigten Benutzern (ausschließlich Ärzten) ermöglicht, die Berichte über die erfolgten Analysen der von ihnen an ARCHIMEDlife übermittelten Proben online abzurufen oder einen Auftrag an ARCHIMEDlife zur Überprüfung und Befundung zu übermitteln. Die im WEBPORTAL abrufbaren Analysen bzw. Berichte bzw. Befunde sind nur für den verantwortlichen Arzt einsehbar und umfassen die gegenüber ARCHIMEDlife übermittelten Daten der Testperson. Andere, als der verantwortliche Arzt, dürfen keinen Zugriff auf den Account des Arztes im WEBPORTAL erhalten.

2. Zugang zum WEBPORTAL
2.1 Der Zugang zum WEBPORTAL wird nur Ärzten gestattet, die von ARCHIMEDlife zu analysierende Proben übermitteln bzw. übermittelt haben.
2.2 Voraussetzung für die Erstanmeldung im WEBPORTAL ist die Bestätigung der fachlichen Befugnis bzw. der ausreichenden fachlichen Qualifikationen und Referenzen. Der Benutzer hat wahrheitsgemäße Angaben über seine fachliche Qualifikation zu machen und seine ärztliche Berufsbefugnis nach den auf ihn anwendbaren nationalen ärzterechtlichen Bestimmungen zu bestätigen. ARCHIMEDlife behält sich vor, (allenfalls beglaubigte) Nachweise über die ärztliche Berufsbefugnis vom Benutzer anzufordern, wenn Zweifel an den Angaben bestehen. Kommt der Benutzer dieser Anforderung nicht nach, so kann ARCHIMEDlife entweder die Registrierung im WEBPORTAL verweigern oder ein bereits angelegtes Benutzerkonto entweder bis zum Nachweis der Berufsbefugnis oder dauerhaft sperren bzw. löschen.
2.3 Der Benutzer muss im Rahmen seiner Erstanmeldung seine persönlichen Daten samt möglichen Kontaktdaten, insbesondere E-Mail Adresse sowie die im WEBPORTAL verpflichtend geforderten Angaben anführen, bevor er Zugriffsrechte auf das WEBPORTAL erhält. ARCHIMEDlife übermittelte dem Benutzer auf die von ihm bekannt gegeben E-Mail Adresse einen Link, der zu weiterführenden Registrierung erforderlich ist. Weiters hat der Benutzer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung zu akzeptieren, andernfalls wird kein Benutzerkonto seitens ARCHIMED angelegt und eine Nutzung des WEBPORTALS ist nicht möglich.
2.4 ARCHIMEDlife erstellt nach Erhalt der erforderlichen Daten ein dem Benutzer zugeordnetes Benutzerkonto, für das der Benutzer ein Passwort benötigt. Der Benutzer ist ausschließlich persönlich berechtigt, Zugriff auf dieses Benutzerkonto zu nehmen – die Weitergabe dieser Zugangsdaten an Dritte (auch an Mitarbeiter des Benutzers) ist untersagt. Sollte der Benutzer Kenntnis davon erlangen, dass eine nicht berechtigte Person seine Zugangsdaten erhalten hat, so hat er ARCHIMEDlife darüber unverzüglich zu informieren. ARCHIMEDlife wird nach Einlangen der Mitteilung die Sperre dieses Benutzerkontos verfügen, um sicherzustellen, dass keine Analyseberichte von einer dazu nicht berechtigte Person eingesehen werden können. Sollte eine unberechtigte Person über den Zugriffsaccount des Arztes Zugang zum WEBPORTAL erlangen, so haftet ARCHIMEDlife nicht für daraus entstehende Schäden.
2.5 Sollte der Benutzer mehr als zwölf Wochen lang nicht auf sein Benutzerkonto zugreifen, so ist ARCHIMED aus Sicherheitsgründen berechtigt, das Benutzerkonto vorübergehen zu sperren. Der Benutzer hat sich bei Wiederaufnahme des Zugangs zu dem Benutzerkonto an ARCHIMED zu wenden, um eine Freischaltung zu erhalten.

3. Zulässigkeit des Zugriffs auf die Analyseberichte
3.1 Der Benutzer verpflichtet sich dazu, die ihm über das WEBPORTAL übermittelten Analyseberichte streng vertraulich zu behandeln.
3.2 Der Benutzer darf die Analyseberichte bzw. die daraus gewonnen Erkenntnisse und Informationen nur an solche Personen weitergeben, die von der Einwilligungserklärung und Aufhebung der Verschwiegenheitspflicht durch den Pateinten ausdrücklich umfasst sind.
3.3 Der Benutzer ist verpflichtet, das Ergebnis des Analyseberichtes umgehend an die dafür berechtigte Person weiterzugeben.

4. Richtigkeit des Analyseergebnisses
4.1 Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass jede von ARCHIMEDlife durchgeführte biochemische und/ oder genetische Analyse auf dem höchsten und aktuellsten wissenschaftlichen und analytischen Standard erfolgt. Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass in Einzelfällen biochemische oder genetische Tests nicht das richtige Ergebnis anzeigen, wenn beispielsweise die ARCHIMEDlife übermittelte Qualität des Materials nicht ausreichend ist oder aus unvorhersehbaren oder unbekannten Gründen fehlschlägt, die nicht im Voraus beeinflusst werden kann. In derartigen Fällen ist ARCHIMEDlife nicht verantwortlich und / oder haftbar für das unvollständige, möglicherweise irreführende oder sogar falsche Ergebnis der vorgenommenen Analyse, wenn dieser Umstand für ARCHIMEDlife nicht erkennbar war.
4.2 Jeder von ARCHIMED verfasste und übermittelte Analysebericht gilt nur für die im WEBPORTAL angeführte, bestimmte Probe, die unter den angegebenen Testbedingungen und –anforderungen getestet wurde. Für die Übermittlung und Mitteilung des Ergebnisses an den betreffenden Patienten ist ausschließlich der Benutzer zuständig – ARCHIMEDlife haftet in diesem Zusammenhang nicht für Abzüge, Schlussfolgerungen oder Verallgemeinerungen, die vom Benutzer, dem Partner oder Dritten aus einem Bericht gezogen werden.
4.3 Sollte ARCHIMEDlife die ursprüngliche Analyse bzw.. den Bericht nachprüfen müssen und dabei weiterführende zusätzliche Aufwendungen und Arbeiten erforderlich werden, so ist ARCHIMEDlife berechtigt, diese Mehrkosten zu verrechnen, sofern sich das ursprüngliche Ergebnis der Analyse bestätigt.
4.4 Die dem Arzt zur Verfügung gestellten Berichte können von ihm (je nach Umfang der Einwilligungserklärung des Patienten) bzw. dem betreffenden Patienten an den zuständigen Hausarzt oder Dritten übermittelt werden, wobei der von ARCHIMEDlife verfasste Analysebericht dabei in seiner Form unverändert bleiben muss. Sollten sich Unklarheiten, Unzulänglichkeiten oder anderen mögliche Mängel in dem Bericht für den verantwortlichen Arzt ergeben, so muss ARCHIMEDlife darüber unverzüglich schriftlich, elektronisch oder telefonisch unter der dem Benutzer bekannt gegebenen Hotline benachrichtigt werden und weitere Erläuterungen und eventuelle Änderungen des Berichtes bzw. eine erneute Analyse verlangen. ARCHIMEDlife wird unverzüglich eine erneute Untersuchung der Probe vornehmen.

5. WEBPORTAL Support
5.1. Technischer Support bei Schwierigkeiten bei der Registrierung im WEBPORTAL bzw. bei der Anmeldung beim Benutzerkonto wird von ARCHIMEDlife per Email bearbeitet unter info@archimedlife.com. Eine Anleitung zur Registrierung und Nutzung des WEBPORTALS findet sich zudem im Einstiegsbereich des WEBPORTALS.